NERUDA Film Artwork + Texte

Bilder

BEUYS_Horchen.jpg
© zeroonefilm / Ute Klophaus
beuys1.jpg
Joseph Beuys bei der Pflanzung von „7000 Eichen“ bei der documenta 7 in Kassel 1982. © dokumenta archiv / DieterSchwerdtle / zeroonefilm
beuys2.jpg
Joseph Beuys während der Räumung des Sekretariats der Staatlichen Kunstakademie in Düsseldorf, 1972. ©zeroonefilm / Bernd Jansen
beuys3.jpg
Joseph Beuys „Straßenbahnhaltestelle 1961–1976, A Monument to the Future“, Biennale in Venedig 1976. © zeroonefilm / Herbert Schwöbel
beuys4.jpg
Joseph Beuys, „Karfreitag-Aktion Mönchen Gladbach“ zusammen mit Jonas Hafner, „Friedensfeier“, gemeinsame Aktion vor dem Münster, Mönchen-Gladbach, 31.03.1972. © zeroonefilm / bpk / Ernst von Siemens Kunststiftung
beuys5.jpg
Joseph Beuys bei der Pflanzung von „7000 Eichen“, documenta 7 in Kassel, 1982. © zeroonefilm / bpk / Stiftung Schloss Moyland / Ute Klophaus
beuys6.jpg
Joseph Beuys, Holland, 1975. © zeroonefilm / Caroline Tisdall
beuys8.jpg
Joseph Beuys mit Studenten im Ringgespräch, Raum 20, Staatliche Kunstakademie Düsseldorf, 1967 (links: Johannes Stüttgen). © zeroonefilm / bpk / Stiftung Schloss Moyland / Ute Klophaus
beuys9.jpg
Joseph Beuys, Aktion: „Die Eröffnung … irgendein Strang … Wie man dem toten Hasen die Bilder erklärt“ Galerie Schmelan, Düsseldorf, 1965. © zeroonefilm / bpk / Stiftung Schloss Moyland / Ute Klophaus
beuys10.jpg
Joseph Beuys, 14.1.1974 bei seiner Aktion: Dillinger vor dem Kino Biograph, Chicago, USA, 1974. © zeroonefilm / Klaus Staeck
beuys11.jpg
Joseph Beuys bei einem Vortrag am Minneapolis College of Art and Design, Minneapolis, USA, 1974. © zeroonefilm / Klaus Staeck
beuys12.jpg
Joseph Beuys nach der Räumung der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf, 1972. © zeroonefilm / Stiftung Musem Schloss Moyland / Erich Puls / Klaus Lamberty
andres_veiel.jpg
© zeroonefilm / Arno Declair
»Ein ästhetisch avancierter, formvollendet montierter, mitreißender Film.«
CICERO
»Andres Veiels faszinierender Film zieht seine stilistischen Mittel aus der rastlosen Kreativität seines Protagonisten. Vielleicht war das Leben von Beuys selbst sein größtes Kunstwerk – das ist es, was Veiels fein gesponnenen, klugen Film zu einem solchen Vergnügen macht.«
SCREEN DAILY
»Eine kraftvolle, behutsame Annäherung an den Menschen Beuys, seine Kunst und Ideenwelt ... Das Hauptverdienst von Andres Veiels schillerndem Werk dürfte sein, dass man nach dem Film erkennt: So einer wie Joseph Beuys fehlt.«
SÜDWESTPRESSE
»Kein klassisches Porträt, kein Frage-und-Antwort-Spiel, vielmehr selbst ein Kunstwerk, eine Collage, furios montiert. Man meint Beuys zu begreifen – und freut sich, wenn er provokant fragt: Wollen Sie eine Revolution ohne Lachen machen?«
MORGENWEB
Ab 18. Mai im Kino!
BEUYS Partner-Logos
BEUYS. Ein Film von Andres Veiel.
Verleih
|
Newsletter
|
Pressebetreuung
|
Kontakt + Impressum
|
Datenschutzerklärung
|
Home